bridge – Berliner Netzwerk für Bleiberecht

Achtung!

Liebe Ratsuchende,

die bridge-Beratung findet wegen der Corona-Pandemie im Augenblick nur telefonisch und per E-Mail statt. Präsenzberatungen können nur nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail oder Telefon angeboten werden. Die offenen Sprechstunden müssen bis auf weiteres ausfallen. Aufgrund der veränderten Arbeitsweise kann die Beantwortung von Anrufen eine Weile in Anspruch nehmen, wir bitten dafür vorsorglich um Verständnis.

Kontakt per E-Mail:

Allgemeine Anfragen: bridge [at] migrationsrat.de
Cafer Kocadağ (Beratung): Cafer.Kocadag [at] Migrationsrat.de (Zazaki, Türkisch, Englisch)
Cemile Karaman (Projektkoordination, Unterstützung der Beratung): Cemile.Karaman [at] Migrationsrat.de

Kontakt per Telefon:

Tel: 030 – 69536030 sowie 0157 37 64 39 37
Fax: 030 – 61658756

Werfen Sie außerdem einen Blick in unsere Liste häufig gestellter Fragen (FAQ) zum Thema “Wohin wende ich mich mit welchem Anliegen während der Coronakrise in Berlin?”

 


 

Unterstützung und Vermittlung in Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete

bridge – Berliner Netzwerk für Bleiberecht – ist ein Zusammenschluss von zwei Netzwerken mit einem breiten Angebot an psychosozialer, rechtlicher und berufsorientierender Beratung sowie Qualifizierungsangebote mit begleitender Sprachförderung.

Wir bieten kostenlose Beratungen zu

  • berufliche Orientierung, Vorbereitung und Qualifizierung
  • Akquise von passenden Arbeitsstellen
  • Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung
  • Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Bewerbungstrainings
  • Unterstützung bei der beruflichen Anerkennung
  • Sichtung geeigneter Deutschkurse
  • anderen psychosozialen Bereichen

Der Migrationsrat Berlin e.V. mit seiner mehrsprachigen und berufsorientierenden Beratung trägt wesentlich zur erfolgreichen Vermittlung Geflüchteter in Arbeit und Ausbildung bei und engagiert sich für ihre rechtliche, soziale und gesellschaftliche Gleichstellung. In Kooperation mit unseren Mitgliedern sowie zahlreichen weiteren Organisationen sind wir in verschiedenen Bündnissen aktiv und bringen unsere Kenntnisse sowie Forderungen in die Politik und Verwaltung ein.

bridge ist ein Bündnis von zwei Netzwerken und acht nicht-staatlichen Organisationen, die von dem Berliner Integrationsbeauftragten und dem Zentrum Überleben koordiniert und aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Europäischen Sozialfonds sowie ergänzend aus Landesmitteln gefördert werden. Mehr Informationen über das bridge-Netzwerk, seine Mitglieder und deren Arbeit finden Sie unter www.bridge-bleiberecht.de.